Militärhistorische Vorführungen im Museum

Am Samstag und Sonntag, 14. und 15.September, findet zum dritten Mal  im Freilandmuseum ein Musketier-Treffen mit militärhistorischen Vorführungen aus dem 17.Jahrhundert statt. Unter Regie des militärhistorischen Vereins „Kurbairisches Dragonerregiment Johann Wolf“, das auf Darstellungen und Kostüme  der Zeit des Dreißigjährigen Kriegs spezialisiert ist, treffen sich weitere gleichgeartete Gruppen wie die „Kaiserliche Artillerie Augsburg“, die Cronacher Ausschusscompagnie“, die „Fechtgruppe Wien“, die „Bergsche Battery“ (Niederlande), die Laizer Landsknechte,  die Gruppe „Bellicum Mortanum Landau“, die „Corpitzschen Kosaken 1628“, oder der „Landsknechtshaufen zu Merchingen“.

Ein derartiges vielfältiges Treffen mit unterschiedlichsten historischen Vorführungen aus dem 17.Jahrhundert findet zum ersten Mal im Odenwälder Freilandmuseum statt.

Folgendes Programm ist vorgesehen: Samstag, 14.September:12.00 Uhr Eröffnung mit Ehrengästen und Salutschießen, anschließend Drill der Musketiere und Pikeniere,  Schaukampffechten, Artilleriedrill mit Schießen; 15.00 Uhr: Gefechtsdarstellung; 16.00 Uhr: Wettkampf der Musketiere (mit Damenwettkampf anschließend). Sonntag, 15.September: 9.30 Uhr Weckschießen der Artillerie Ab 10.00 Uhr – ca. 17.00 Uhr Drill der Musketiere und Pikeniere, Gefechtsdarstellungen, Schaukampffechten.

Das Museum ist an beiden Tagen von 10-18 Uhr geöffnet; ebenso die historische Museumsversperstube.

Zusätzliche Informationen